2016 wird das Jahr, in dem wir endlich unsere erfolgreichen Projekte auf die nähere Umgebung ausweiten können. Viel haben wir schon erfolgreich in Bewegung setzen können: eine Schule für 220 Kinder, sanitäre Anlagen der Schule, ein Ausbildungszentrum für 8 Näherinnen und Tischler, einen Fussballplatz, eine Sporthalle, und kürzlich die Fertigstellung eines Kulturzentrums, in dem wir auch einen Kindergarten integrieren wollen.

Sehr gerne wollten wir diesen Erfolg auf andere Dörfer in Batibo / Kamerun ausweiten, aber bis dato fehlten uns die Mittel. Es gibt einige Schulen in der näheren Umgebung, praktisch keine Toiletten haben, aber täglich von jeweils 200-400 Kindern besucht werden – unhaltbare Zustände wie wir finden! Nach Angaben der Unicef haben weltweit weniger als die Hälfte aller Kinder funktionierende Schultoiletten. Jährlich sterben geschätzte 760,000 Kinder an Durchfallerkrankungen. Andere werden durch vermeidbare Erkrankungen an einer erfolgreichen Bildung gehindert. Deshalb sollte Hygiene mindestens genauso einen hohen Stellenwert bekommen wie etwa die Unterrichtseinheiten selber.

Durch eine Spende der PIMCO Foundation Europe können wir nun fünf Schultoiletten bedürftiger Schulen bauen. Die Tischlerei Gobat GmbH aus Kakenstorf (die uns schon mehrfach unterstützt haben – vielen Dank!) übernimmt die Finanzierung einer weiteren Toilette. Mit diesem Schultoilettenprojekt werden wir die Hygienesituation von insgesamt 2800 Schulkindern sowie ca. 70 Lehrern stark verbessern können.

Wie immer bei unseren Projekten werden alle Toiletten lokal gebaut, und in Absprache mit den lokalen Schulbehörden. Gemeinsam lässt sich noch viel mehr erreichen.

Auch eine Gesundheitsstation im Dorf „Ewai“ in Batibo werden wir neu einrichten. Mindestens einmal im Monat werde wir dann einen Arzt dorthin entsenden, um regelmäßige medizinische Untersuchungen zu ermöglichen. Auch versuchen wir – soweit Mittel vorhanden sind – Medikamente zu finanzieren.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, den Bildungszugang der Kinder in Kamerun grundlegend und nachhaltig zu verbessern, dann freuen wir uns über eine kleine Spende, oder hängen Sie unseren Flyer bei sich zu Hause, im Büro, im Lieblingscafé auf. 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *